Kapelle Glojach

Ursprünglich (1820) stand am Glojachberg ein Turm zur Landvermessung. 1831 wurde mit dem Bau einer Kapelle begonnen und einige Jahre später wurden die ersten Gottesdienste abgehalten. Die kirchengroße Kapelle ist seit 1872 der „Heiligen Dreifaltigkeit“ geweiht. An einem schönen Tag reicht der Blick vom Grazer Hausberg dem Schöckl im Norden, über die Riegersburg und den Gleichenberger Kogel im Osten bis weit nach Slowenien im Süden. Im Westen befindet sich das Weststeirische Hügelland mit der Koralpe.

Shopping Basket